Posts Tagged ‘Verbrechen’

Friede auf Erden!

4. Februar 2017

Ist Ihnen etwas aufgefallen zwischen Weihnachten und Neujahr? Nicht? Etwas Wichtiges hat beim Blick in die Zeitungen – bis auf wenige Ausnahmen – gefehlt: Es wurden weit weniger Beziehungsdelikte gemeldet.

Früher wurden über diese Tage noch ein paar Ehefrauen erschossen oder zumindest schwer verletzt, die Polizei auf Trab gehalten mit Dramen in der Familienwohnung, und Nachbarn zitiert, die glaubhaft sagten, der Mann von nebenan sei «ein ganz netter Typ» gewesen und habe im Treppenhaus immer freundlich gegrüsst (ganz wichtig!)

Also, entweder haben A) tatsächlich viel weniger Gewaltdelikte in der Familie stattgefunden oder sie wurden B) einfach in den Medien ignoriert, weil in diesem Zeitraum zu viel anderes, interessanteres geschehen ist. Ganz ehrlich, das Aufschlitzen der Ehefrau kann einfach nicht mithalten mit einem Attentat in Istanbul oder Berlin (obwohl ein betreffender Ehemann sicher Sympathisanten hat in der Leserschaft …). Und in Zeiten von Fake-News ist die Saure-Gurken-Zeit sowieso Vergangenheit.

Oder aber: Es hat tatsächlich weniger solcher Delikte gegeben, es ist tatsächlich friedlicher geworden in Schweizer Wohnzimmer. Vielleicht auch, weil 2016 die Feiertage so ungünstig, so dumm gelegen haben, dass weniger freie Tage angefallen sind und man ergo weniger Zeit gehabt hat, sich auf die Nerven zu gehen.

Egal – freuen wir uns auf eine friedlichere Zeit. In diesem Sinne: Frohes, glückliches und gewaltfreies 2017!

Töten Sie!

24. November 2015

Studien aus den USA belegen, dass ein Kind bis zum Abschluss der Grundschule im Fernsehen achttausend Morde gesehen hat (dafür keine Nippel, aber das ist ein anderes Thema). Achttausend sind eindeutig zu viel. Als Gegenmassnahme wird die Kürzung der Grundschulzeit um drei Jahre diskutiert. Natürlich probieren die Erwachsenen aus, was sie in der Kindheit ständig gesehen haben. Die Folgen davon lassen sich leicht ausrechnen: Wenn jeder der rund 320 Millionen Amerikaner im Schnitt, sagen wir drei Morde begeht, dann … na ja, lassen wir das.

Es geht auch anders. In den bisher ausgestrahlten Sendungen von «Teletubbies» wurde kein einziger Mord begangen. Dennoch verhalten sich viele Menschen nach dem Konsum dieser Sendung überdurchschnittlich aggressiv (ähnlich wie nach einem Interview mit Alice Schwarzer). Das ist erstaunlich. Ausstehend sind die Forschungsresultate mit Kindern, die sich «Teletubbies» ansehen und nebenbei all die anderen Morde, in der Nachbarschaft.

Warum jedoch werden trotz der Gewalt am Fernsehen relativ wenige Straftaten begangen? Diese Frage lässt sich mit einem simplen Beispiel erklären: Das in der Schule vermittelte Wissen kann von einem Teil der Klasse umgesetzt werden und von einem anderen Teil nicht. Wir kommen daher zum Schluss, dass ausschliesslich intelligente Menschen zu Mördern werden. Sie töten Dumme, mehrheitlich, was für den Staat insgesamt zu einer positiven Entwicklung führen muss.

So, das war’s für heute. Beim nächsten Mal behandeln wir die Korrelation zwischen exzessivem Sexualverhalten von neufundländischen Seekühen und Weissbrot. Auf Wiedersehen!