Posts Tagged ‘Polizei’

Oh mein … Tannenbaum!

21. Dezember 2014

In der Stillen Nacht gehen fast so viele Polizeinotrufe ein wie an der Love Parade. Überhaupt ist an vielen Orten die Stille Nacht weit weniger ruhig als ein lauter Tag. Zu viel Harmonie macht viele Menschen nervös, manche werden geradezu aggressiv. Ein paar gehen zweifelsohne zu weit und singen mit voller Absicht die obligatorischen Weihnachtslieder um einen Ton zu tief. Es ist ein Kreuz.  

Später – genau gesagt an Silvester – entfachen Herr und Frau Schweizer mit Vorliebe irgendwelches Feuerwerk, was wiederum die Alarmglocken eines jeden Notfallarztes läuten lässt. Spitalpersonal ist bekannt dafür, am Jahresende geradezu exzessiv dem Abbrennen von Feuerwerk zu frönen, nicht selten etwas rücksichtslos. Zuweilen werden hierbei unbeteiligte Arbeitskollegen zu Opfern von Brandverletzungen. So kann ein Sanitäter zum Täter werden, theoretisch. Es ist nie gut, wenn Psychos mit Pyros hantieren. 

Von den Feuerwehr-Einsätzen haben wir noch gar nicht gesprochen. Während über die Feiertage vor allem aufwändig präparierte Festbraten in Flammen aufgehen, so sind es im Frühjahr die vollkommen ausgedörrten Weihnachtsbäume, die in einem Anflug von Nostalgie ein letztes Mal zum erleuchten gebracht werden, mitsamt dem Wohnzimmer. Um diese Zeit zünden Menschen am allerliebsten ihre Wohnung an, statistisch gesehen.

Alles in allem dürfen wir getrost konstatieren, dass unsere Überlebenschancen über die Feiertage durchaus intakt sind. Wie immer wird die Suppe nicht so heiss gegessen, wie sie gekocht wird. Das darf man wörtlich nehmen. Lassen wir uns bloss nicht das Vergnügen verderben, denn LED-Kerzen am heimischen Baum sehen einfach kacke aus. In diesem Sinne, feiern Sie schön, liebe Leserin, lieber Leser. Die Notrufnummern: 118 Feuerwehr und 117 Polizei.

 

Lust mitzufahren?

11. Oktober 2014

Oktober_2014 159

Zürich, Oktober 2014

Selbst im Modell …

24. November 2013

Fotos Herbst 2013 058

… halten Fussballfans die Polizei auf Trab.

Friedrichshafen D, 2013, Modellbaumesse

Foto #4

24. Mai 2010

Peru 2001; Polizisten an Protesten  in Cuzco

Keine Sorge

25. Dezember 2009

Tolle Geschichte. Zwei junge Männer sind also nachts mit ihrem alten Opel Corsa unterwegs nach Hause. Sie sind vollkommen bekifft. Ziemlich heftig, vielleicht sehen sie sogar den „Slow-down-take-it-easy-Engel“ auf ihrem Rücksitz. Als sie einen Kreisel passieren kommt der eine auf die glorreiche Idee, dass man ja ohne weiteres ein paar Runden mehr drehen könnte. Nur so für lustig. Gesagt – getan. Die beiden kommen zum Schluss, dass vorwärts fahren irgendwie keine richtige Herausforderung ist, worauf der Fahrer den Rückwärtsgang einlegt und sie sodann im Uhrzeigersinn Runden drehen. Was sich als sehr lustig erweist, bis – Krach! – Ihnen ein korrekt in den Kreisel eingefahrenes Auto ins Heck knallt. Oh je! Angst vor drastischen Konsequenzen macht sich breit, der Schweiss schiesst ihnen auf die Stirn. Davonrennen, flüchten? Die beiden bleiben wir angewurzelt sitzen. Eine Polizeistreife trifft ein und kümmert sich zu ihrem Erstaunen zuerst um den hinteren Wagen. Sie bleiben sitzen. Nach einer kurzen Zeit kommt ein Polizist ans Fahrerfenster und sagt: „Wir erledigen das. Machen sie sich keine Sorgen. Der Fahrer des Wagens hinter ihnen hat 1.8 Promille im Blut und behauptet, sie seien rückwärts im Kreisel gefahren…“