Posts Tagged ‘DDR’

Jürgen vor, noch ein Tor!

14. Juni 2018

Jürgen Sparwasser hat bei der Fussballweltmeisterschaft 1974 für die DDR gespielt und gegen die BRD das Tor zum 1zu0-Sieg geschossen, der in die Geschichte eingehen sollte. Damals waren Sport und Ideologie ja noch eng miteinander verknüpft, ganz im Gegensatz zu heute (es darf gelacht werden). Die Elf der DDR hatte sich zum ersten Mal für eine WM qualifiziert, und dies auch noch im Gastgeberland BRD. Sparwasser wurde zum Volkshelden. Auch in sportlicher Hinsicht war dies eine andere Zeit: Bei Freistössen der Gegner hat das Team der DDR nie eine Mauer erstellt (Spitzenwitz, ich weiss). Am 4. Juni wird eben dieser Jürgen Sparwasser siebzig Jahre alt. – Herzlichen Glückwunsch! Am Schluss hat übrigens die BRD gewonnen. – Also, die WM.

Absurditäten im Alltag: Der Mauerfall

9. November 2009

Berliner müssten ja eigentlich Deutsch können. Zumindest diejenigen ohne Konfitüre. – Mitnichten! Das geschulte Ohr hört in jüngster Zeit nämlich ständig die Geschichte vom «Fall der Mauer». So ein Blödsinn. Eine Mauer kann doch nicht fallen. Wenn schon, dann müsste ein Vorhang fallen, vielleicht der Eiserne, was ja wiederum das Gegenteil bedeuten würde. Die Grenze wäre zu. Warum also Mauerfall? Es sind mehrere Erklärungsversuche in Umlauf. Vielleicht stand da mal ein Schweizer Tourist mit seinem holprigen Hochdeutsch und sagte zu seiner Gattin: «Da stand die Mauer, im Fall». Ein paar daneben stehende Japaner haben das dann falsch interpretiert. Das könnte eine Erklärung sein. Oder ein Zeitzeuge berichtete, man habe die Mauer zerstört und das habe ihm gefallen, was durchaus – in diesem Tohuwabohu – falsch verstanden werden kann. Möglich. Oder der Erich Honecker hat – als nichts mehr zu retten war – wehmütig zu seinem Assistenten gesagt: Schliessen wir den «Mauerfall» ab. Ja. Ja, das ist gut. So muss es gewesen sein. Wer es genauer wissen will, der soll eine Fallstudie machen.