Posts Tagged ‘Berg’

Berg heil!

10. September 2014

Reinhold Messner schaut immer ernst. Der Berg muss schliesslich Respekt haben. Keiner hat den Begriff «Extrembergsteiger» mehr geprägt als Messner, wobei sich der kritische Leser fragen dürfte, was dieser Begriff genau bedeutet: Wir können ja auch extrem auf den Zürcher Üetliberg steigen. Egal. Jedenfalls hat Messner mehr Gipfel bestiegen als Dieter Bohlen Frauen. Und es gibt sogar das «Messner Mountain Museum», das entgegen vieler Erwartungen von Kletterfans nicht auf einem Achttausender steht. Am 17. September wird Reinhold Andreas Messner siebzig Jahre alt. Wir gratulieren extrem!

 

Nichts passiert

22. Mai 2012

Im Endeffekt war es eine riesige Enttäuschung. Klaus-Theodor hatte nach einer siebenstündigen, halsbrecherischen Wanderung bei brütender Hitze auf dieser Alp gestanden und war mucksmäuschenstill. Und so war es auch, zu seinem grossen Erstaunen, mucksmäuschenstill: Der Berg rief nicht. Nichts, nada, kein Ton, nicht mal ein Kieselstein hätte auch nur einen einzigen Laut von sich gegeben. Es war alles eine Lüge.

Eigentlich hätte er es ja wissen müssen, spätestens nach diesem prägenden Erlebnis kürzlich, als Klaus-Theodor in den Wald rief. Nichts hallte zurück. Mehr noch, mit so vielem war es ihm ähnlich ergangen: Als er in der Primarschule das Schreiben lernte, war sein Papier ganz und gar nicht geduldig, im kleinen, Bündner Dorf sagten weder Füchse noch Hasen gute Nacht und im Fernsehen sprachen Oscar-Gewinnerinnen vor versammeltem Publikum gerührt ins Mikrophon, sie seien sprachlos. Erstunken und erlogen.

Am Bahnhof Erstfeld traf er auf einen Tunnelbauer, der gerade auf dem Weg in den Urlaub war. Natürlich erzählte Klaus-Theodor von seinen negativen Erlebnissen. Dieser zuckte mit den Schultern und entgegnete lapidar, man solle sich keinen Illusionen hingeben. Er habe kürzlich in den Berg gerufen und es sei nichts passiert. Im Endeffekt sei es eine Enttäuschung. Ein richtiger Beschiss.