Soweit, so Wut

Ja, was denn nun? Sind Wutbürger nun Menschen aus der Mittelschicht, die überdurchschnittlich gebildet, jedoch (gerade deswegen?) bis anhin nicht politisch aktiv waren? Oder sind Wutbürger eine vollkommen heterogene Gruppe, die bisher planlos herumirrte und sich nun organisiert? Die Experten streiten sich. Vermutlich sind diese Menschen aus der Arbeiterschicht, arbeiten Schicht und haben keinen Plan. Oder sie sind in einem Moment wütend, genauso wie sie in anderen Momenten froh, lustig oder deprimiert sind. Wir wissen es nicht.

Was wir wissen: Der Begriff Wutbürger ist negativ behaftet. Dies dank den gleichen Leuten, die sich über diejenigen Menschen ärgern, die ihren Hintern nicht vom Sofa hochkriegen und einfach nichts tun. Dabei muss man doch etwas tun, nicht? Es gibt so viele Missstände in diesem Land. Und – vielleicht haben Sie es gelesen – es gibt keine Misswahl mehr. Also werden wir aktiv! Dies ist ein Aufruf: Tun Sie etwas, endlich. Und sei es auch nur, wütend zu sein. Und streng zu gucken.

Wer wütend ist, der verbrennt aufgrund dieses Zustands vielmehr Kalorien als fröhliche Menschen. Das ist erwiesen, wenn nicht sogar erfunden. Schon nur deswegen lohnt es sich, etwas zu tun. Und es reicht eben nicht aus, zu Hause vor der Glotze zu sitzen mit den Füssen auf dem Salontischchen, nein, wir müssen raus auf die Strasse, müssen die ewigen Ignoranten davon überzeugen, dass es keinen Grund gibt, Glücklich zu sein. Der Glückliche ändert nichts. Den Mutigen gehört zwar die Welt, doch die Glücklichen … ach, wissen Sie was, das wird mir jetzt zu bunt, das alles hier.

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: