Es war einmal …

Plötzlich erhoben sich ein paar Leute und gaben den restlichen Leuten, die immer noch etwas unmotiviert da sassen Bescheid, dass sie jetzt die Elite seien. – Also, natürlich, dass sie – die Stehenden – die Elite seien (andersrum wäre etwas blöd gewesen). Ein grosses Raunen erfüllte den Raum. Alle staunten.

Fortan sagte die Elite wo es langging. Sobald eine neue, elitäre Idee erfolgreich umgesetzt worden war und die sogenannt einfachen Leute damit zufrieden waren, sagte die Elite: „Seht ihr, das haben wir doch gesagt.“ War eine Idee hingegen nicht so erfolgreich, dann sagten die Führer: „Seht ihr, das haben wir doch gesagt“. Und die Leute nickten.

Wenn jemand des einfachen Volkes einen Vorschlag vorbringen wollte, hörten die Leute weg. War die Idee jedoch so gut, dass sie viele Menschen gut fanden und man einfach hinhören musste, so sagten ein paar Mitglieder der Elite zu demjenigen, der die Idee vorgebracht hatte, dass er nun auch zur Elite gehöre. Das war eine Ehre. Mit der Zeit reichte es auch aus, jemanden der Elite zu heiraten, um dazu zu gehören, und immer öfter genügte sogar eine gute Freundschaft. So gehörten je länger je mehr Menschen zur Elite.

Umgekehrt funktionierte das Prinzip nicht: Jemand der Elite brauchte jahrelang keine guten Ideen zu haben. Eine Degradierung gab es nicht. Die einzige Möglichkeit, der Elite zu entrinnen, war zu sterben.

Es kam, wie es kommen musste: Irgendwann gehörten so viele Menschen der Elite an, dass es weniger Menschen gab, die nicht-elitär waren als elitäre Menschen. Und je mehr Mitglieder die Elite zählte, desto höher war auch die Wahrscheinlichkeit, dass mit den verbleibenden, einfachen Personen Freundschaften geschlossen wurden.

Das ging so lange weiter, bis sich ein paar Leute der Elite erhoben.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: