Warum in die Ferne schweifen?

Was wurde bisher schon über die neue Miss Schweiz hergezogen! Das geht auf keine Misshaut. – Sie habe gelogen, das Gesicht der Zweitplatzierten sei hübscher und sie werde sowieso nicht mehr lange mit ihrem Freund zusammen sein (gut, wer will schon mit einem FC Luzern-Spieler zusammen sein). Vermutlich wurde in dieser kurzen Zeit seit der Wahl mehr Papier mit gemeinen Anschuldigungen bedruckt als seit eh und je für Fernkurse in Biologie.

Allen voran das Fachblatt «Blick» hält die Leserschaft mit tiefschürfenden Meldungen bei der Stange (und sei es nur bei der Stange Bier am Stammtisch) und titelt und grossschreibt und mutmasst. Man ist geneigt zu sagen, die Miss Schweiz sollte wohl ein Fern-Amtsjahr machen um diesen unschönen Schlagzeilen auszuweichen. Ein Missstand.

Ein Schelm, wer sagt, das alles spiele keine Rolle, der Beruf der Miss Schweiz sei so sekundär wie die Demokratie im Irak und schlussendlich wäre auch eine junge Frau eine gute Miss Schweiz, die – hätte sie eine Hirnzelle weniger – um die Lampe kreisen würde. – Sofern sie gut aussehe. Wir wollen ja nicht böse sein. Und genau darum sagen wir das hier nicht.

Die einsame Männerwelt wünscht Dir, liebe Kerstin Cook, aus der Ferne alles Gute im Amtsjahr. Und natürlich viel Spass beim Studium.

Schlagwörter: , , , , , ,

Eine Antwort to “Warum in die Ferne schweifen?”

  1. Cheesie Says:

    zur Klammerbemerkung betr. dem FC Luzern: Luzern ist momentan an der Spitze der Super League, aber das ist die Miss Schweiz ja auch. (bitte Kommentar mit Datum versehen, weil sich ja beides ändern kann).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: