Schöner schreiben

Mittlerweile kennen Sie die Geschichte aus Austin (Texas). Ein Mann fliegt aus Wut über die amerikanische Steuerbehörde in ein Bürohochhaus. Überall wurde darüber berichtet, so auch in meiner Lieblingszeitung, der Aargauer Zeitung (Ausg. 20.2.2010). Ich zitiere:

Joseph Stack galt als umgänglicher Mann, bis er mit einem Kleinflugzeug in ein Gebäude in Austin raste.

Halten wir kurz inne, um uns diesen Satz genüsslich auf der Zunge zergehen zu lassen. Ooooom. Kurz nachgefragt: Warum gilt Joseph Stack jetzt nicht mehr als umgänglicher Mann? Sind Amerikaner intolerant? Oder gilt er jetzt etwa nicht mehr als umgänglicher Mann, weil er bei seinem Attentat ums Leben gekommen ist? Fragen über Fragen.

Ein wunderbarer Satz, wahrlich. Vielleicht wäre es an der Zeit, den Pranger in der Schweiz wieder einzuführen. Man könnte den verantwortlichen Journalisten dazu zwingen, mit einem grossen Plakat – auf dem eben dieser Satz steht – vor die Uni zu stehen, wenn die Germanistik-Studenten das Gebäude verlassen. Ihn zwingen, den Studenten mit einer Trillerpfeife bis ins Starbucks zu folgen.

Aber eben: Wenn, wenn, wenn. So vieles wäre ganz anders. Josef Stack zum Beispiel wäre ein ganz umgänglicher … – so, Schluss jetzt! Basta!

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

2 Antworten to “Schöner schreiben”

  1. gminggmangg Says:

    Gemessen daran, dass er es per Presse in alle Herrenländer geschafft hat, ist er eher unumgänglich.

  2. Michi Says:

    Und vergänglich, ja, das war er auch. QED.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: